Tokio (JAPANMARKT/pb) – Sachsen-Anhalt ist nicht nur ein Vorreiter im Bereich der erneuerbaren Energien – mehr als ein Drittel des erzeugten Stroms stammt hierzulande aus erneuerbaren Quellen. Das Bundesland steht ebenso für Innovationskraft auf dem Gebiet der Elektromobilität, beispielsweise Brennstoffzellen. Deswegen nimmt die Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt in Kyoto an der Advanced Automotive Battery Conference teil, einer der wichtigsten Fachkongresse für Batterien in mobilen und stationären Anwendungen.

Diagnose von Brennstoffzellen

Auf der Fachmesse wird unter anderem diskutiert: Wie können Batterien in Elektrofahrzeugen intelligent genutzt werden? Wie können zentrale Aspekte wie die Verlängerung der Lebensdauer oder die Versorgungssicherheit gewährleistet werden?

Zu solchen Fragen stellen sich am Stand der Investitions- und Marketing-Gesellschaft einige wegweisen Firmen und Institute aus Sachsen-Anhalt vor: Die FuelCon AG aus Barleben in der Nähe von Magdeburg hat sich einen Namen als weltweit führender, unabhängiger Hersteller von Test- und Diagnosesystemen für Brennstoffzellen gemacht.

Das Institut für Kompetenz in Automobilität IKAM ist ein Beispiel für Sachsen-Anhalts Kompetenz in der Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Brennstoffzellen. An seinen Standorten in Magdeburg und Barleben stellt es Unternehmen die Infrastruktur sowie begleitende Services für die wissenschaftliche Analyse und Entwicklung von Batterien und Brennstoffzellen zur Verfügung.

E-Tanksäule für Elektrofahrzeuge

Die ERO Edelstahl-Rohrtechnik GmbH hat eine E-Tanksäule entwickelt, die eine smarte und einfache Lösung für den alltäglichen Tank- und Zahlungsvorgang für Elektrofahrzeuge bietet.

Neuestes Projekt des ifak – Institut für Automation und Kommunikation ist „interOP“. Zusammen mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft hat sich das Institut zum Ziel gesetzt, eine Lösung für das induktive Laden zu entwickeln, bei der zukünftig herstellerunabhängig verschiedene Kontaktlos-Ladetechnologien miteinander verknüpft werden können. Der Flottenversuch soll in 2015 präsentiert werden.

Die AABC ist eine der wichtigsten Treffen der internationalen Automobilindustrie für Hybridfahrzeuge (EV), Plug-In-Hybridfahrzeuge (PHEV) und vollelektrische Fahrzeuge (EV). Dieses Jahr findet die Konferenz zum ersten Mal in Asien statt. Experten der Branche treffen sich hier, um die Zukunft von Energiespeicherlösungen für die Automobilindustrie zu diskutieren.

Foto oben: Brennstoffzellen-Diagnose von FuelCon; Foto unten: Modulare Tanksäule für E-Autos Ladefox (ERO Edelstahl-Rohrtechnik)