Tokio (JAPANMARKT/pb) – Der Flughafen Haneda wird bei Auslandsreisenden immer beliebter. Die Zahl der internationalen Passagiere hat sich in fünf Jahren verdreifacht. Das Auslandsterminal wurde in diesem Jahr ausgebaut und die Zahl der Auslandsflüge auf 60.000 verdoppelt. Der bisherige Platzhirsch Narita kontert mit Billigfliegern.

Zwei Vorteile gegenüber Narita

Haneda hat für internationale Reisende zwei große Vorteile: Erstens kann man dort direkt von seinem Auslandsflug in eine Inlandsmaschine umsteigen. Wer früher einen Anschlussflug hatte, musste mit seinem Gepäck vom Flughafen Narita per Bus oder Bahn nach Haneda fahren. Das kostete mindestens 90 Minuten, die durch das Umsteigen in Haneda entfallen. Zweitens liegt Haneda näher an der Innenstadt von Tokio.

Wer auf die Ostseite von Tokio will, ist auch von Narita aus mit dem Skyliner-Schnellzug des Betreibers Keisei gut bedient. Die Fahrt von Narita nach Ueno dauert knapp 40 Minuten (JAPANMARKT Online berichtete). Doch wer auf die Westseite von Tokio oder nach Yokohama will, muss den langsameren Narita Express mit 1 Stunde und mehr an Fahrzeit nehmen. Von Haneda dauert es mit dem Zug 30 Minuten bis Bahnhof Tokio.

Praktisch für Geschäftsreisende

Auch für europäische Geschäftsreisende ist Haneda interessant, da viele Flüge nach Europa dort nachts oder am frühen Morgen abgehen. Der Flughafen ist damit nach einem Geschäftstermin abends oder frühmorgens mit dem Taxi gut zu erreichen. Lufthansa fliegt seit März diesen Jahres ab Haneda nach München. Diese Flüge finden um 11.50 Uhr und 14.05 Uhr vormittags statt. Das reicht noch ein ausgiebiges Arbeitsfrühstück.

Unterdessen will der „offizielle“ internationale Flughafen von Tokio in Narita seine Krone nicht freiwillig abgeben. Im April eröffnet in Narita ein neues Termin für Billigflieger für 279 Flüge innerhalb von Japan und 31 internationale Flüge. Das Umsteigen in Inlandsflüge wird also auch in Narita einfacher. Die Billigflieger richten sich vor allem an Kunden in Asien. Dieses Wachstumssegment soll die Bedeutung von Narita stärken.

Foto: International Termin vom Flughafen Haneda(flickr/Miki Yoshihito)