Tokio (JAPANMARKT/fr) – Japan ist erstmals Partnerland der deutschen IT-Messe CeBIT in Hannover. Dabei trumpft die Hightech-Nation mit einem rekordgroßen Länderpavillon auf.

Create a New World with Japan

Das japanische Ausstellungsgelände mit 118 Organisationen und Unternehmen wird drei Bereiche mit dem übergreifenden Thema „Create a New World with Japan – Society 5.0, Another Perspective“ umfassen. Mit einer Gesamtfläche von rund 7.200 Quadratmetern, verteilt auf Halle 4 (Digitale Unternehmenslösungen) und Halle 12 (Rechenzentrums-Infrastruktur, Internet der Dinge, Kommunikation und Netzwerke), wird dies die größte Ausstellung ihrer Art in der Geschichte der CeBIT sein.

Im Mittelpunkt der CeBIT 2017 stehen die neusten digitalen Technologien wie virtuelle Realität, Internet der Dinge, menschenähnliche Roboter und künstliche Intelligenz, aber auch Themen wie das Leben auf dem Mars. Der japanische Länderpavillon richtet sich mit einem breiten Spektrum an revolutionären japanischen Technologien, Produkten und Dienstleistungen der nächsten Generation an ein internationales Publikum.

Präsentiert werden Neuheiten aus den Bereichen Sensortechnologie, biometrische Authentifizierungstechnologie, tragbare Geräte, kommunizierende Roboter, Exoskelette, persönliche Mobilitätslösungen, Drohnen und automatische Fahrsysteme. Rund die Hälfte der 118 teilnehmenden Unternehmen und Organisationen sind kleine bis mittelständische Betriebe, von denen einige ihre Produkte und Dienstleistungen erstmals jenseits des japanischen Marktes vorstellen.

Japanische Ausstellungsbereiche

Der Bereich Leben/Büro/Gesellschaft mit 67 Ausstellern in Halle 4 vereint Produkte und Dienstleistungen, die den Alltag der Verbraucher verändern sollen. Diese reichen vom Arbeiten im Büro, Einkaufen, Essen und anderen alltäglichen Erfahrungen bis hin zu Systemen und Dienstleistungen für Unternehmen.

Der Bereich Infrastruktur/Fabrik mit 35 Ausstellern in Halle 12 vereint Produkte und Dienstleistungen, die Innovationen in der Energieversorgung, -transport und -übertragung fördern, die Entwicklung zahlreicher Ressourcen und Rohstoffe demonstrieren und weitere Aktivitäten vorstellen, die die Gesellschaft auf vielfältige Weise voranbringen.

Der Bereich Elemente mit 16 Ausstellern in Halle 4 vereint Geräte, Bauteile, Basistechnologien und weitere Komponenten, die die Änderungen in den Bereichen Leben/Büro/Gesellschaft und Infrastruktur/Fabrik erst möglich machen.

Foto: CeBIT