Tokio (JAPANMARKT/fri) – Der Hamburger Schiffszulieferer Becker Marine Systems will stärker in Asien wachsen und richtet dafür eine Niederlassung in der japanischen Hafenstadt Kobe ein. Das ist nicht einzige Fortschritt in Japan.

Fertigungskooperation

Zudem hat Becker Marine Systems eine Zusammenarbeit mit Murakami Iron Works in der Fertigung von Rudern für Containerschiffe begonnen. Der Hamburger Zulieferer für den Schiffsbau ist auf besonders leistungsfähige Ruder spezialisiert. Kürzlich produzierte man für Hyundai Heavy Industries das größte Flossenruder der Welt mit über 10 Meter Höhe und 300 Tonnen Gewicht.

Im japanischen Markt sind die Hamburger über eine Kooperation mit dem Propellerhersteller Nakashima seit drei Jahrzehnten vertreten. Nach eigenen Angaben hat Becker in den vergangenen Jahren verstärkt Aufträge aus Japan erhalten. Daher wolle man durch die Eröffnung eines Büros in Kobe die Marktkenntnis und die Präsenz vor Ort weiter ausbauen.

Motiv für Niederlassung: „Go local“

„Japan gilt als anspruchsvoller, aber auch stabiler Markt“, sagte Geschäftsführer Henning Kuhlmann, der selbst sieben Jahre lang in Asien gearbeitet hat. Dieser Markt unterscheide sich von der restlichen Welt vor allem dadurch, dass er sich sehr auf das eigene Land und die eigenen Reedereien konzentriere.

„Diese Geschlossenheit im Sinne von „go local“ war für uns ein weiterer Beweggrund, eine eigene Niederlassung in der Region zu eröffnen“, sagte Kuhlmann. In dem neuen Büro in Kobe werden zunächst zwei Mitarbeiter vor allem für die technische Unterstützung arbeiten.

Über den Ruderhersteller Murakami Iron Works wurden bereits erste Aufträge für 2.800-Einheiten-Containerschiffe platziert, die in Japan gebaut werden. „Unsere Aufgabe wird es sein, unsere Ruder in bewährter Becker-Qualität und unserem bekannten Design an den japanischen Markt und das dortige Fertigungsverständnis anzupassen“, berichtete Kuhlmann.

Über Becker Marine Systems

Becker Marine Systems ist Marktführer für Hochleistungsruder und Energiesparlösungen im Bereich der Manövriertechnik für jeden Schiffstyp. Beckers Produkte sind als feste Größe auf dem Weltmarkt etabliert und stellen die erste Wahl sowohl für Supertanker als auch für Containerschiffe, Passagierfähren, große Kreuzfahrtschiffe und Luxusyachten dar. Das Hamburger Unternehmen Hybrid Port Energy wurde von Becker Marine Systems mit der Zielsetzung der umweltfreundlichen maritimen Energieversorgung gegründet.

Foto: Flossenruder von Becker (Becker Marine Systems)