Tokio (JAPANMARKT/fr) – Der japanische Online-Riese Rakuten ist neuer Hauptsponsor des FC Barcelona. Die Werbung mit einem der beliebtesten Fußballvereine der Welt unterstreicht die globalen Ambitionen der Japaner.

Globale Ambitionen

Zu dem Rakuten-Imperium gehören mittlerweile über 70 häufig weltweit arbeitende Unternehmen für E-Commerce, digitale Inhalte, Kommunikation und Fintech. Die Partnerschaft mit dem FC Barcelona soll die globale Marke Rakuten stärken und wurde jetzt mit dem Besuch einiger Barcelona-Spieler in Tokio offiziell begonnen.

Das Sponsoring des Klubs ist auf vier Jahre angelegt mit der Option auf eine einjährige Verlängerung. „Das Motto des FC Barcelona, mehr als ein Klub zu sein, passt zu dem Engagement von Rakuten, mehr als ein Unternehmen zu sein“, erklärte Hiroshi „Mickey“ Mikitani, Gründer und CEO von Rakuten.

220 Millionen Euro für vier Jahre

Rakuten nennt sich nun „Mail Global Partner“ des FC Barcelona und ist der erste „Official Innovation & Entertainment Partner“ des spanischen Klubs. Auf den Trikots der Spieler steht seit dem 1. Juli das Logo von Rakuten. Auf Rakuten Ichiba, dem Einkaufsportal, wurde bereits ein Shop für Barcelona-Fanartikel eröffnet.

Die Gruppe der Barcelona-Stars, darunter Lionel Messi, Neymar Jr., Gerard Piqué und Arda Turan, besuchte die Rakuten-Zentrale in Tokio und ließ sich dort von Rakuten-Mitarbeitern feiern. Messi lobte die Leidenschaft, mit der die Japaner arbeiteten, und Neymar Jr. freute sich über ihren Zukunftsoptimismus.

Rakuten lässt sich die Werbung mit dem FC Barcelona 55 Millionen Euro pro Jahr kosten. Im Fall von Meisterschaften und Pokalsiegen erhält der Klub noch Prämien. Der gesamte Deal ist damit mindestens 220 Millionen Euro wert. Der hohe Einsatz zeigt den anhaltenden Ehrgeiz von Mikitani, aus Rakuten eine Weltmarke zu machen.

Foto: Rakuten