Tokio (JAPANMARKT/fr) – 700 Liter Altbier aus Düsseldorf sind in der japanischen Hauptstadt eingetroffen. Darauf können sich die 1.000 Gäste einer traditionellen Veranstaltung im September freuen.

Traditionsreiche Veranstaltung

Der „Düsseldorf-Abend“, der alle zwei bis drei Jahre stattfindet, dient der Kontakt- und Netzwerkpflege zwischen der Stadt Düsseldorf und Japanern, die mit Düsseldorf zu tun haben oder hatten. Oberbürgermeister Thomas Geisel reist dazu mit einer Delegation an.

Die eingeladenen Gäste sind Mitarbeiter von den zahlreichen Unternehmen und Organisationen aus Japan, die in Düsseldorf und Umgebung angesiedelt sind und waren. Die Bandbreite reicht vom ehemaligen japanischen Generalkonsul bis zu früheren Chefs von japanischen Firmenniederlassungen.

Pflege für Netzwerk zwischen Düsseldorf und Japan

Der „Düsseldorf-Abend“ wird bereits seit 1981 von der Stadt Düsseldorf und der Messe Düsseldorf veranstaltet. Seit 1995 beteiligt sich auch das Land Nordrhein-Westfalen als Veranstalter. Der Hintergrund: Düsseldorf ist mit 7.000 japanischen Einwohnern die „heimliche Hauptstadt Japans“ in Europa.

„Der Düsseldorf-Abend ist in dieser Form einmalig in Tokio“, sagte Uwe Kerkmann, Leiter der Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Düsseldorf. Man bringe den Gästen ein Stück Düsseldorf, an das sie gerne zurückdenken, nach Japan zurück. Deswegen wird zu einem rheinischen Buffet auch echtes Düsseldorf Altbier serviert.

Sponsor in diesem Jahr ist die Brauerei Schlüssel, die nun 36 Fässer des zweifach prämierten „Original Schlüssel“ mit einem Direktflug der Fluggesellschaft ANA nach Tokio bringen ließ. Dazu bekommen die Gäste ein limitiertes Sonderglas mit der Inschrift „Aus Düsseldorf an unsere Freunde in der ganzen Welt, welche die Stadt am Rhein lieben.“

Foto: Verladung von Altbier für Tokio (Stadt Düsseldorf)