Tokio (JAPANMARKT/fr) – Das Japan-Geschäft von McDonald’s lief so schlecht, dass der Mutterkonzern die Beteiligung verkaufen wollte. Davon ist nach einem bemerkenswerten Turnaround keine Rede mehr.

Vollständiger Turnaround

Die jüngsten Halbjahreszahlen von McDonald’s Japan können sich mehr als sehen lassen: Die Einnahmen stiegen um 15,6 Prozent zum Vorjahr. Die Umsätze in der jeweils gleichen Filiale sprangen um 14,3 Prozent und die Zahl der jeweiligen Kunden um 11,4 Prozent.

Das Unternehmen hat seinen Gewinnausblick für das Jahr 2017 Anfang August zum zweiten Mal nach oben korrigiert. Seit Ende 2015 stiegen die Umsätze je Filiale den inzwischen 21. Monat hintereinander an. Der Aktienkurs erreichte am 11. September ein Allzeithoch.

Das ist ein enormer Erfolg für die Anstrengungen von Unternehmenschefin Sarah Casanova, nach mehreren Lebensmittelskandalen (JAPANMARKT Online berichtete) das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen. Das Unternehmen selbst nennt für den Turnaround drei Grundsätze: „ansprechendes Menu und Wert“, „angenehme Restaurant-Erfahrung“ und „Markenstärkung“.

Erfolgreiche Reaktionen auf Kundenbefragung

In der Praxis bedeutete dies, dass Casanova sich persönlich in McDonald’s-Filialen in allen 47 Präfekturen begab und dort Mütter nach ihren Wünschen an das Menü und das Unternehmen befragte. Laut einem Bericht der Finanzagentur Bloomberg brachte sie die Kunden mit dem Hinweis zum Reden, dass sie selbst zweifache Mutter und fünffache Großmutter sei.

Als Ergebnis dieser Befragung legt das Unternehmen die Herkunft der Bestandteile seines Angebots auf seiner Webseite und mit Hilfe von QR-Codes offen. Gleichzeitig integrierte man japanische Lebensmittel wie Melonen in das Speiseangebot und kooperierte mit japanischen Lebensmittelanbietern wie Morinaga.

Als weitere Erfolgsfaktoren nennt Bloomberg die Marketing-Partnerschaft mit den Produzenten des Smartphone-Spiels Pokemon Go, die Delegation von Verantwortlichkeiten von der Zentrale des Konzerns an regionale Managementzentren sowie Marketing-Coups wie Pommes Frites mit Schokoladensoße.

Foto: McDonald’s Filiale in Japan (flickr/Hideyo Hamano CC BY-NC-ND 2.0)