Tokio (JAPANMARKT) – Japans Autoriese Toyota investiert seine bisher größte Summe in eine Taxi-App: Eine Milliarde Dollar gehen an Südostasiens größten Fahrdienstvermittler Grab.

Mobilitätsdienste im Fokus

Das sechs Jahre junge Unternehmen mit Sitz in Singapur vermittelt täglich sechs Millionen Fahrten mit Taxis und Privatwagen und ist Branchenführer in acht Ländern, darunter Indonesien und Malaysia, die auch zu Toyotas wichtigen Märkten zählen. Das Engagement hängt mit der erklärten Strategie von Toyota-Chef Akio Toyoda zusammen, sich von einem Fahrzeughersteller zu einem Mobilitätsanbieter zu wandeln.

Toyota stieg bereits im August 2017 mit einer unbekannten Summe bei Grab ein. Seitdem hilft man dem Taxi-App-Betreiber technisch dabei, die Daten seiner Wagenflotte für Versicherungszwecke einzusammeln. Das frische Kapital soll neue Dienste finanzieren. „Durch diese Partnerschaft können wir eine One-Stop-Mobilitätsplattform für Südostasien werden“, erklärte Anthony Tan, Chef und Mitgründer von Grab. Toyota schickt nun je einen Vertreter in Vorstand und Verwaltungsrat von Grab.

Ausbau von Dienstleistungen

Konkret geht es um die mobile Bezahlplattform GrabPay für Länder mit technisch rückständigen Banken sowie den Essenslieferdienst GrabFood. Letzteres Geschäft ersetzt den Lieferdienst des Ex-Konkurrenten Uber, der sich aus Südostasien zurückgezogen hat. Im Gegenzug erhielt Uber im März 27,5 Prozent der Grab-Anteile. Schärfster Konkurrent ist der indonesische Anbieter Go-Jek, der demnächst nach Vietnam, Thailand, Singapur und die Philippinen expandieren will.

Mit der jüngsten Finanzierungsrunde wird Grab nun mit zehn Milliarden Dollar bewertet. Insgesamt hat der Taxi-App-Betreiber fünf Milliarden Dollar eingesammelt, davon zwei Milliarden Dollar im Vorjahr von Chinas größtem Fahrdienstvermittler Didi Chuxing und der japanischen Softbank Group. Unter den weiteren Investoren sind Südkoreas Autobauer Hyundai Motor sowie Honda als weltgrößter Hersteller von Motorrädern. Die Japaner bauen mit Grab Fahrdienste auf zwei Rädern auf.

Foto: Grab Logo (© Grab)