Tokio (JAPANMARKT) – Die NTT Group schmiedet ihre wichtigsten IT-Unternehmen zu einem neuen globalen Technologiedienstleister. Die Digitalisierung soll die Geschäfte ankurbeln.

Weltweit in den Top 5

Zu den fusionierten 28 Unternehmen der neuen „NTT Ltd.“ gehören die Schwergewichte NTT Communications, Dimension Data und NTT Security. Zusammen erzielten sie einen Umsatz von rund 10 Milliarden Euro in 70 Ländern und beschäftigen mehr als 40.000 Mitarbeiter. Unter den mehr als 10.000 Kunden sind Tour de France, ALMA, die City of Las Vegas, Connected Conservation, ISPPC, Alcatel und NXP.

Jun Sawada, President und CEO der NTT Corporation, erklärte: „Wenn wir die neuen Möglichkeiten von NTT Ltd. und NTT DATA kombinieren, schaffen wir einen der fünf größten globalen Anbieter von Technologie- und Geschäftslösungen mit einem Umsatz von 20 Milliarden US-Dollar außerhalb Japans.“

Lösungen aus einer Hand

Die neue NTT-Sparte wird in London angesiedelt. „London hat viele Vorteile, wie zum Beispiel eine stabile Wirtschaft, unzählige Fähigkeiten und Talente, Vielfalt in der Bevölkerung und im Denken, eine starke Infrastruktur sowie Schulen und Wohnungen für weltweite Talente“, begründete Sawada die Entscheidung.

Die Fusion des IT-Geschäfts außer NTT Data soll die Schlagkraft von Japans größtem Telekomkonzern steigern. Statt sich im Dschungel vieler NTT-Unternehmen zu verirren, will NTT Ltd. den Kunden nun über die verschiedenen IT-Disziplinen hinweg Komplett- und Branchenlösungen anbieten. Der Kanadier Jason Goodall führt als CEO die Geschäfte des neuen Konzerns.

Foto: NTT