Tokio (JAPANMARKT) – Die Toyota-Gruppe vergrößert sich um den japanischen Branchensiebten Subaru. Der Hersteller wird zum verbundenen Unternehmen.

Anteile aufgestockt

Der frühere Weltmarktführer sammelt weiter frische Kräfte. Erst wurde die Beteiligung Daihatsu ganz geschluckt, dann folgte der Einstieg bei Mazda und schließlich bei Suzuki. Nun erhöht Toyota den Anteil an Subaru von knapp 17 auf 20 Prozent und konsolidiert künftig Umsatz und Gewinn von Subaru, Suzuki kauft für die gleiche Summe Aktien von Toyota. De facto erhält die Toyota-Gruppe bestehend aus Toyota, Daihatsu und Hino ein neues Mitglied.

Toyota und Subaru wollen ihre bestehende Kooperation wegen des Aufkommens von vernetzten, autonomen, geteilten und elektrischen Fahrzeuge erweitern. Toyota erhält Zugang zum Knowhow des Gelände- und Sportwagenspezialisten in den Bereichen Allradantrieb und Boxermotoren. Subaru braucht das technologische Wissen von Toyota bei Hybrid- und Elektromotoren. Die Kooperation senkt die Entwicklungskosten für den Wechsel zu elektrifizierten Fahrzeugen.

Zurück an die Spitze

Toyota beteiligte sich zuerst 2005 an Subaru, die früher als Fuji Heavy Industries firmierten. Damals wurden Anteile von General Motors übernommen. Zunächst fertigte Subaru mehrere Modelle für Toyota. Zudem entwickelten die Japaner einen kleinen Sportwagen zusammen. Der Toyota GT86 und der Subaru BRZ kamen 2012 auf den Markt. Zuletzt vereinbarten die beiden Hersteller, ein gemeinsames Elektroauto auf einer neuen Plattform zu entwickeln und zu bauen.

Inklusive des Subaru-Absatzes von einer Million Stück käme Toyota auf einen Jahresabsatz von 11,6 Millionen Fahrzeugen und spränge mit einem Satz zurück an die Spitze der Autobauerliga. Allerdings könnte Toyota in diesem Jahr womöglich schon ohne Subaru die Weltmarktführung übernehmen. Zwischen Januar und August verkaufte Toyota 7,133 Millionen Autos, die bisher führende Volkswagen-Gruppe inklusive Nutzfahrzeugen nur 7,101 Millionen Autos.

Foto: Toyota GT86, eine gemeinsame Entwicklung mit Subaru (Toyota)