Autor: japanmarkt@dihkj.or.jp

Langjährige Erfahrung und fundamentales Knowhow

SGL Carbon in Japan: Der deutsche Hersteller von Faserverbundwerkstoffen und Spezialgraphiten trifft in Japan auf seine weltweit schärfsten Rivalen. Doch genau darin liegt die Chance, erklärt Japan-Chef Markus Baron. Von Martin Kölling   In der Eingangshalle von SGL CARBON in Tokio wird Werkstoff zu Kunst. Die Rezeption des deutschen Kohlenstoffexperten schmückt eine schwarze Platte mit ausgestanzten Mustern. Leichter und stärker als Stahl, besteht sie aus Carbonfaser- Verbundwerkstoff, wie er in der Auto- oder Flugzeugindustrie Leichtbau ermöglicht. In die linke obere Ecke des Lochbildes hat das Unternehmen das Firmenlogo mit seinem prägnanten Sechseck gestanzt. Es symbolisiert die Struktur eines Kohlenstoffmoleküls...

Weiterlesen

Gemeinsam in Japan entwickeln, global einsetzen

Wolfgang Kaster leitet seit 2015 die Geschäfte der japanischen Niederlassung des Chemiekonzerns Evonik. Obwohl der japanische Markt infolge des demografischen Wandels schrumpft, sieht Kaster im JAPANMARKT-Gespräch Wachstumschancen. Das Interview führte Martin Kölling     JAPANMARKT: Wie wichtig ist Japan für Evonik global? Wolfgang Kaster: Evonik Japan hat alles in allem etwa 450Mitarbeiter, und wir erzielen hier ungefähr fünf Prozent unseres Weltumsatzes. Damit ist das Land außerhalb Europas einer unserer größten Märkte und nach China der zweitgrößte Markt in Asien. JM: Wie ist Evonik in Japan aufgestellt? Kaster: Wir haben eine starke Präsenz in Schlüsselmärkten. Komponenten für die Autoindustrie wie...

Weiterlesen

Globalisieren, um zu überleben

In den Augen von Hideo Tsuji, President und CEO von LANXESS Japan, ist die japanische Materialwirtschaft gut aufgestellt, steht aber angesichts von Veränderungen unter Zugzwang. Der Manager, der auf eine 40-jährige Karriere bei Bayer und LANXESS zurückblickt, sieht Wachstumspotenzial in den Geschäftsbeziehungen mit japanischen Unternehmen, das weit über Japan hinausreicht. Das Interview führte Martin Kölling     JAPANMARKT: Herr Tsuji, wie ist LANXESS in Japan aufgestellt? Hideo Tsuji: Eines unserer Hauptfelder sind Spezialchemikalien. Wir verkaufen sie hier in Japan besonders an die Auto- und Elektronikindustrie. Aber die Bauindustrie ist ebenfalls ein interessanter Markt für Beschichtungen. JM: Wie wichtig ist...

Weiterlesen

Kampf dem Plastikmüll – anders verpacken und clever recyceln

Seit China Anfang 2018 einen Importstopp auf Kunststoffabfälle verhängte, fragt man sich in Japan, wohin mit dem Plastik. Während andere Länder den Verbrauch zurückschrauben wollen, setzt Japan verstärkt auf Bioplastik und Recycling. Von Hanna Makino (DEinternational-AHK Japan)   Idyllische Reisfelder, bewaldete Berge, vereinzelte Häuser hier und da – Kamikatsu in der Präfektur Tokushima auf der Insel Shikoku könnte mit seinen etwa 1.500 Seelen ein japanisches Dorf wie jedes andere sein. Und doch generieren Youtube-Videos der Ortschaft mehr als eineinhalb Millionen Klicks: Kamikatsu ist Japans berühmte „Zero Waste Town“. Alle Anwohner hier müssen sich an die rigorosen Regeln zur Mülltrennung...

Weiterlesen

Wachstumsmarkt Sport – Große Pläne dank Olympia

Jahrelang schrumpfte Japans Sportmarkt. Mit Hilfe der Olympischen Spiele will die Regierung diesen bislang schwächelnden Wirtschaftsbereich in einen Wachstumsmarkt verwandeln. Von Martin Kölling   Der 26. Januar ist in Japans Sportgeschichte eingegangen. Den ersten Matchball bei den Australian Open vergibt die Tennisspielerin Naomi Osaka noch. Beim zweiten verschlägt ihre Gegnerin Petra Kvitová den Ball. Osaka geht in die Knie, stützt den Kopf kurz auf den Schläger und geht dann ruhig zum Netz. Doch in Japan toben die Fans. Denn erstmals führt eine Spielerin mit japanischem Pass die Tennisweltrangliste an. Plötzlich schien sogar wahr werden zu können, was die Wirtschaftszeitung...

Weiterlesen

Filter

Folgen Sie uns

Aktuelle Ausgabe

JAPANMARKT 3/2019

Wetter

giweather wordpress widget

Aktueller Yen-Kurs

120,99
EUR –0,04%
108,37
USD 0,00%

Wechselkurs in JPY, October 20, 2019