Autor: JM

Elektrifizierung treibt Investitionen

Tokio (JAPANMARKT) – Japans Unternehmen wollen ihre Kapitalausgaben so stark steigern wie seit fast vier Jahrzehnten nicht mehr. Eine treibende Kraft ist die Elektrifizierung der Autoindustrie. Wachstum wie damals Laut einer Umfrage der staatlichen Development Bank of Japan planen die großen Unternehmen in Japan, ihre Investitionen in diesem Jahr um 21,6 Prozent zum Vorjahr auf 19,8 Billionen Yen (157 Milliarden Euro) zu erhöhen. Das ist die stärkste Zunahme seit 1980 und bedeutet zugleich ein siebtes Jahr hintereinander mit einer geplanten Zunahme. Zwar setzen die Unternehmen ihre Ausgabenpläne vom Beginn des Geschäftsjahres in der Regel nicht vollständig um. So wollten...

Weiterlesen

Neuer Fokus für Entwicklungshilfe

Tokio (JAPANMARKT) – Japans indo-pazifische Strategie ist wenig bekannt. Aber sie prägt die japanische Entwicklungshilfe immer stärker. Politische Einflussnahme Der Großteil von Japans Unterstützung für Schwellenländer ging schon immer nach Asien. Dahinter steckten auch politische Motive. Zum einen konnte Japan auf diese indirekte Weise Wiedergutmachung für den Zweiten Weltkrieg leisten. Zum anderen verschaffte sich Japan dadurch politischen Einfluss, da man wegen der pazifistischen Verfassung nicht auf traditionelle Machtinstrumente wie Waffenverkäufe und militärischen Schutz setzen konnte. „Free and Open Indo-Pacific“ Das chinesische Projekt der „neuen Seidenstraße“ – offiziell „Belt and Road Initiative“ genannt – hat Japan dazu gezwungen, seine Entwicklungshilfe...

Weiterlesen

NTT bündelt Datengeschäfte

Tokio (JAPANMARKT) – Erstmals seit 20 Jahren baut Japans Telefonriese NTT um. Alle Zukunftshoffnungen ruhen auf dem Datengeschäft. Misserfolg im Mobilfunk Schon der Name Nippon Telegraph and Telephone klingt wie aus einer vergangenen Ära. Tatsächlich ist NTT – gemessen am Umsatz – Japans zweitgrößtes Unternehmen hinter Toyota. Doch die Einnahmen aus dem klassischen Festnetzgeschäft sind in knapp zwei Jahrzehnten um drei Viertel geschrumpft. Für Ausgleich sorgte bisher die Mobilfunktochter NTT Docomo, der Marktführer in Japan vor KDDI (au) und Softbank. Über 60 Prozent des operativen NTT-Gewinns stammen von der Mobilfunktochter. Bisher setzte die NTT-Führung auf die Auslandsexpansion von NTT...

Weiterlesen

Handelsvorteile für den Autosektor

Tokio (JAPANMARKT) – Der Freihandelsvertrag zwischen Japan und der Europäischen Union (EU) eröffnet einigen Branchen in Japan neue Chancen. Dazu gehören auch die Autobauer und ihre Zulieferer. Hohe Einsparungen Nach Einschätzung von Nomura Asset Management werden auch verschiedene japanische Unternehmen von JEFTA – so die Abkürzung für das am 17. Juli unterzeichnete Japan EU Free Trade Agreement – profitieren. Dabei würden nicht nur Zölle abgeschafft, sondern auch einige berüchtigte technische Handelshemmnisse beseitigt. Insbesondere würden die Zölle auf japanische Fahrzeugexporte in die EU ab dem zweiten Quartal 2019 von 10 Prozent auf 8,75 Prozent sinken und innerhalb der folgenden acht...

Weiterlesen

Erneut Gewinnrekord für Japan AG

Tokio (JAPANMARKT) – Auch im abgelaufenen Vierteljahr haben Japans börsennotierte Unternehmen einen Gewinnrekord erzielt. Das schürt die Zuversicht für das Gesamtjahr. Gesamtsumme steigt Von den knapp 1.600 Unternehmen, die bis zum Wochenanfang ihre Geschäftszahlen vorgelegt haben, haben 56 Prozent ein Gewinnplus und 24 Prozent einen Gewinnrekord verbucht. Nach Daten des Dienstleisters Nikkei wuchs die gesamte Gewinnsumme über das Quartal gerechnet um 28 Prozent auf 8,9 Billionen Yen (71,2 Milliarden Euro). Selbst wenn man den Sonderertrag von Toshiba (aus dem Verkauf der Speicherchipsparte) in Höhe von eine Billion Yen herausrechne, sei die Nettoertragssumme noch um 14 Prozent auf einen neuen...

Weiterlesen

Filter

Folgen Sie uns

Aktuelle Ausgabe

JAPANMARKT 2/2018

Wetter

giweather wordpress widget

Aktueller Yen-Kurs

126,35
EUR –0,02%
110,59
USD +0,10%

Wechselkurs in JPY, August 20, 2018