Autor: JM

Zweite Runde für Kurodanomics

Tokio (JAPANMARKT) – Haruhiko Kuroda bleibt für eine zweite Amtszeit Chef der Bank of Japan. Verstärkung kommt von zwei neuen Stellvertretern, die seine Linie vertreten. Gouverneur Kuroda bleibt Die ultralockere Geldpolitik steht im Mittelpunkt der Wirtschaftspolitik Abenomics von Premierminister Shinzo Abe. Weil seine Regierung relativ wenig an Reformen unternimmt, sprechen viele Analysten lieber von Kurodanomics als von Abenomics. Der 73-Jährige war früher Chef der Asiatischen Entwicklungsbank und darf nun als erster Gouverneur der japanischen Notenbank seit 1961 für weitere fünf Jahre im Amt bleiben. Die Verlängerung seines Vertrags wird als Signal verstanden, dass Regierung und Notenbank weiter die Überwindung...

Weiterlesen

Nidec-Gründer regelt Nachfolge

Tokio (JAPANMARKT) – Nidec-Gründer Shigenobu Nagamori zählt zu den bekanntesten Unternehmerpersönlichkeiten in Japan. Nun verzichtet er erstmals auf einen Teil seiner Macht. Tagesgeschäft abgegeben Zum 1. Juni gibt der 73-Jährige das operative Tagesgeschäft an Hiroyuki Yoshimoto ab. Der 50-Jährige steigt dabei vom Vize- zum Präsidenten auf. Nagamori bleibt jedoch CEO und Chef des Verwaltungsrates. Nidec wurde als Spezialist für Präzisionsmotoren etwa für Festplatten in Computern groß, diversifiziert jedoch seit etwa einem Jahrzehnt weltweit in Motoren für Fahrzeuge und Haushaltsgeräte. Nagamori ist einer der bekanntesten Manager in Japan, weil er ähnlich wie Masayoshi Son von Softbank und Tadashi Yanai von Fast...

Weiterlesen

Machtkampf um japanische Taxi-Dienste

Tokio (JAPANMARKT) – Bisher haben Online-Fahrdienstvermittler wie Uber die japanische Taxibranche nicht aufmischen können. Der Eintritt von drei Giganten verschärft nun den Wettbewerb. Direktvermittlung verboten Das Geschäftsmodell von Online-Plattformen für die Vermittlung von Fahrern und Passagieren ist in Japan nicht legal. Daher arbeitet der Branchenführer Uber in Japan mit lizenzierten Chauffeuren und Taxifahrern zusammen. Doch der Erfolg hält sich bisher in Grenzen, zumal auch der SMS-Messengerdienst Line in die Taxivermittlung eingestiegen ist (JAPANMARKT berichtete). Nun wollen Softbank und Didi mit einem Joint Venture einen eigenen Angriff auf das Fahrdienstgeschäft wagen. Didi ist „Chinas Uber“ und wird von Softbank und...

Weiterlesen

Deutscher Verleger bei Kaiserin Michiko

Tokio (JAPANMARKT) – Erstmals sind Gedichte von Japans Kaiserin in deutscher Sprache erschienen. Verleger Manuel Herder überreichte ihr das Buch persönlich. Kaiserin-Gedichte auf Deutsch Der über 200 Jahre alte Verlag Herder aus Freiburg wird seit 1999 in sechster Generation von Manuel Herder geführt. „Aber eine Audienz bei einer japanischen Kaiserin hatten wir noch nie“, sagte der Verleger nach der Begegnung mit Kaiserin Michiko in ihrem Palast in Tokio. Sie sei einer der kultiviertesten Menschen, dem er je begegnet sei, berichtete Herder. Den Anlass für die Begegnung hatte der deutsche Verleger natürlich auch dabei: Einen edel gestalteten Buchband mit 50...

Weiterlesen

Kehrtwende beim Yen

Tokio (JAPANMARKT) – Die japanische Währung hat sämtliche Verluste seit dem Herbst wieder aufgeholt. Die Yen-Aufwertung droht der Notenbank einen Strich durch die Rechnung zu machen. Kräftige Aufwertung Die Rückkehr unruhiger Zeiten an den Finanzmärkten hat auch Japans Währung nicht kalt gelassen. Sie verteuerte sich von 137 Yen auf 133 Yen je Euro. Zum Dollar durchbrach die Devise das Hoch von 107,3 Yen vom September. Nun droht ein Anstieg auf bis zu 100 Yen je Dollar. Das japanische Finanzministerium hat seine Sorge über die Aufwertung bereits deutlich gemacht. Denn es steht viel auf dem Spiel: Die schwache Heimatwährung sorgt...

Weiterlesen

Folgen Sie uns

Aktuelle Ausgabe

JAPANMARKT 6/2017

Wetter

giweather wordpress widget

Aktueller Yen-Kurs

132,12
EUR 0,00%
107,58
USD 0,00%

Wechselkurs in JPY, February 22, 2018