Autor: JM

Neuer Rekord bei Ausländern

Tokio (JAPANMARKT) – Die Zahl der in Japan lebenden Ausländer ist auf einen neuen Rekordwert geklettert. Dazu trugen auch bleibende Studierende bei. Neue Höchstwerte Mit Stand Ende Juni hatten 2,83 Millionen Ausländer ein Aufenthaltsrecht in Japan. Das waren 3,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Damit sind nun 2,24 Prozent der gesamten Bevölkerung von Japan von ausländischer Herkunft. Die neuen Arbeitsvisa, die seit April vergeben werden, wirkten sich auf diese Zahlen noch nicht aus. 28 Prozent der ansässigen Ausländer haben ein permanentes Aufenthaltsrecht, zum Beispiel als Ehepartner eines japanischen Staatsbürgers. Die technischen Praktikanten, die bis zu fünf Jahre bleiben...

Weiterlesen

Ein Alkopop von Coca-Cola

Tokio (JAPANMARKT) – Coca-Cola hat heute in Japan ihr weltweit einziges alkoholhaltiges Getränk auf den Markt gebracht. Nach einer regionalen Anlaufphase sind die Wodka-Cocktails mit Zitronenlimonade von Coca-Cola erstmals im ganzen Land zu kaufen. Wodka mit Limo Remondo oder Lemondo ist ein „Lemon Sour“ und gehört zur japanischen Kategorie der Chuhai, die sich mit deutschen Alkopops vergleichen lassen. Das Kunstwort setzt sich aus der zweiten Silbe von Shochu (japanischer Wodka) und der ersten Silbe von Highball zusammen, die japanische Bezeichnung für Whisky Soda. Die japanischen Hersteller vermarkten Chuhai als Frauengetränk – wegen des fruchtigsüßen Geschmacks und des niedrigen Alkoholgehalts....

Weiterlesen

Überarbeitete Beamte

Tokio (JAPANMARKT) – Das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Wohlfahrt ist auch für die Einhaltung der Arbeitsvorschriften in Unternehmen zuständig. Doch die Behörde scheint in diesem Bereich selbst kein strahlendes Vorbild zu sein. Schwarze Organisation? Eine interne Umfrage unter früheren und heutigen Beamten brachte eine hohe Unzufriedenheit mit den Arbeitsbedingungen im Ministerium an den Tag. Darüber berichteten japanische Medien. Ein Beamter beschrieb sein Arbeitsumfeld als „Friedhof des Lebens“. Offenbar meinte er damit, dass er aufgrund von Überarbeitung mit einem Bein im Grab stehe. Ein anderer Befragter bezeichnete das Ministerium als „schwarze“ Organisation. So heißen in Japan Organisationen und Unternehmen mit...

Weiterlesen

Wenn Züge Probleme machen

Tokio (JAPANMARKT) – Japans Eisenbahnen genießen einen legendären Ruf. Jetzt gibt es jedoch gleich zwei große Schwierigkeiten zu überwinden. Beschädigte Züge Knapp zwei Wochen nach dem verheerenden Taifun hat JR West die Shinkansen-Strecke zwischen Tokio und Kanazawa wieder in Betrieb genommen. Überschwemmungen hatten elektrische Leitungen zerstört, die erst wiederhergestellt werden mussten. Jedoch muss der Betreiber auf ein Drittel seines Zugmaterials verzichten. Der Bruch eines Uferdammes als Folge des Taifuns hatte nämlich einen Parkbahnhof nahe Nagano mit zehn Shinkansen-Züge halb unter Wasser gesetzt. Dabei wurde offenbar die Elektrik der Züge zerstört, sodass sie voraussichtlich verschrottet werden müssen. Der Schaden könnte...

Weiterlesen

Ein Gouverneur im Rentenalter

Tokio (JAPANMARKT) – Japans oberster Währungshüter Haruhiko Kuroda feiert seine 75. Geburtstag. Aber sein Ziel für die Pensionierung bleibt außer Reichweite. Deflation vertrieben Kuroda könnte schon längst seine Beamtenpension genießen. Aber als Haruhiko Kuroda im April 2013 die Führung der Notenbank übernahm, hatte er das gesetzliche Rentenalter bereits überschritten. Damals rechnete er allerdings sicher nicht damit, dass er an seinem 75. Geburtstag am Freitag dieser Woche immer noch im Amt sein würde. Vielmehr setzte er darauf, mit seinem massiven Wertpapierkaufprogramm die Deflation binnen zwei Jahren aus Japan zu vertreiben und das Inflationsziel von zwei Prozent rasch zu erreichen. Seine...

Weiterlesen

Filter

Folgen Sie uns

Aktuelle Ausgabe

JAPANMARKT 3/2019

Wetter

giweather wordpress widget

Aktueller Yen-Kurs

120,03
EUR 0,00%
109,00
USD 0,00%

Wechselkurs in JPY, November 13, 2019