Autor: JM

Handelsstreit trifft die Gewinne

Tokio (JAPANMARKT) – Die Handelsspannungen zwischen den USA und China haben auch für japanische Unternehmen Folgen. Ihre Gewinne wachsen langsamer als zuvor. Weniger Gewinnwachstum Nach einer Erhebung der Finanzzeitung Nikkei hat rund die Hälfte der großen Unternehmen in Japan im ersten Geschäftshalbjahr zwischen April und September die Gewinnerwartungen verfehlt. Ihre Gewinne wuchsen nur um fünf Prozent zum Vorjahr. 2017 kamen sie im gleichen Zeitraum noch auf ein Plus von 23 Prozent. Im abgelaufenen Quartal zwischen Juli und September stiegen die Erträge der Unternehmen, die bis Freitag vergangener Woche ihre Zahlen vorgelegt hatten, nur noch um 0,5 Prozent zum Vorjahr....

Weiterlesen

Softbank-Tochter wagt Mega-Börsengang

Tokio (JAPANMARKT) – Ungeachtet der Turbulenzen bei globalen Technologieaktien bringt Softbank Group ihre japanische Mobilfunktochter an die Börse. Die Zielgruppe ist klar definiert. Japans größte Erstemission Die Tokioter Börse genehmigte am Montag den Verkauf von knapp 1,8 Milliarden Aktien der Softbank Corp. – so der offizielle Name der japanischen Telekomsparte der Gruppe – für je 1.500 Yen. Das entspricht fast 37 Prozent der Aktien für insgesamt 2,64 Billionen Yen (20,5 Milliarden Euro). Das wäre der größte Börsengang in Japan seit NTT Docomo mit 18,1 Milliarden Dollar im Jahr 1998 und die weltweit größte Erstemission nach der chinesischen Alibaba Group...

Weiterlesen

Turbulenzen über dem Flughafen Haneda

Tokio (JAPANMARKT) – Der Flughafen Haneda will seine Kapazität deutlich ausweiten. Doch das Vorhaben hat einflussreiche Gegner. Mehr Starts und Landungen Schon vor vier Jahren hatte das japanische Verkehrsministerium sein Vorhaben verkündet, die Einflugschneisen für den Innenstadtflughafen Haneda zu ändern. Statt wie bisher vor allem über der Meeresbucht der japanischen Hauptstadt soll ein Teil der Maschinen abhängig von der Windrichtung künftig über dem Stadtgebiet einschweben und wegfliegen. Hinter der Änderung stecken zwei ökonomische Erwägungen: Erstens lässt sich auf diese Weise die Zahl der internationalen Flüge um mehr als die Hälfte von 60.000 auf 99.000 jährlich steigern. Zweitens könnte auch...

Weiterlesen

Ungebrochener Ehrgeiz von Starbucks Japan

Tokio (JAPANMARKT) – Japan ist bereits der drittgrößte Markt für Starbucks. Doch die US-Kaffeehauskette will mit digitalen Innovationen weiter wachsen. Rasantes Wachstum Die Zahl der Starbucks-Filialen in Japan soll innerhalb der nächsten drei Jahre von derzeit knapp 1.400 um rund ein Fünftel auf 1.700 zunehmen. Damit würde die Erfolgsgeschichte weitergehen, die vor 23 Jahren im Oktober 1995 im Tokioter Stadtteil Ginza mit der Eröffnung des ersten Japan-Geschäfts begann. Als Schlüssel für das anhaltende Wachstum sieht Starbucks neue digitale Ansätze. Dazu gehören Bestellungen per Smartphone ab 2019. Da auch die Abrechnung über das Smartphone läuft, brauchen sich diese Kunden nicht...

Weiterlesen

Japans Supermarkt ohne Kasse

Tokio (JAPANMARKT) – Amazon experimentiert mit einem Supermarkt ohne Kasse. Aber ein japanisches Unternehmen ist bereits einen Schritt weiter gegangen. „Super-Wunder-Kasse“ Auf dem Bahnsteig zwischen den Gleisen 4 und 5 im JR-Bahnhof Akabane nördlich von Tokio hat die Zukunft des Einzelhandels schon begonnen: Dort steht ein kleiner Mini-Supermarkt für 140 Waren ohne Registrier- oder Selbstbedienungskasse. „Super Wonder Register“ heißt das Konzept des elf Jahre alten Unternehmens Signpost. Nach eigenen Angaben betreibt manzusammen mit der Supermarktkette Kinokuniya den weltweit ersten kommerziellen Supermarkt dieser Art. Bezahlt wird mit einer normalen Geldkarte, die die meisten Japaner beim Bahnfahren benutzen. Kameras und Algorithmen im...

Weiterlesen

Filter

Folgen Sie uns

Aktuelle Ausgabe

JAPANMARKT 3/2018

Wetter

giweather wordpress widget

Aktueller Yen-Kurs

128,24
EUR +0,04%
112,82
USD +0,09%

Wechselkurs in JPY, November 21, 2018